Ksymena Hörl
Workshop

Sa., 1. Dez., 11-17 Uhr.
Kosten 110 Euro inklusive ein individuelles Vorgespräch mit jedem Teilnehmer.
Anmeldung bis 20 November.

Umgang mit Stress und Burnout.
Workshop mit Verfahren und Übungen aus der Hypnotherapie.

Der Workshop steht im Zeichen der Balance zwischen „Leben“ und „Funktionieren“. Das Hauptaugenmerk wird darauf liegen, ein besonderes Bewusstsein für diese zwei Möglichkeiten wie auch zwei Seiten in uns selbst zu entwickeln. Wir werden hierzu mit Persönlichkeitsanteilen arbeiten, um das „funktionierende Ich“ und das „ lebendige Ich“ in uns jeweils besser kennen- und wertschätzen zu lernen. Sodann werden wir üben, wie wir mit diesen Seiten in uns bewusst umgehen können, im Sinne von mehr Balance, mehr Ausgleich, mehr Gelassenheit, mehr Wertschätzung für uns selbst.

Weitere Themen werden sein:

  • Abgrenzungsfähigkeit, Raum schaffen: in einer leichten Trance üben wir, uns von dem, was uns alltäglich mental beschäftigt (to-do-Listen, Pläne, Sorgen, Grübeln, zu erfüllende Aufgaben und Erwartungen), freundlich abzugrenzen und so Momente der inneren Stille und Ruhe zu schaffen, einen inneren Raum, in dem wir uns wieder mehr spüren und klären können.
  • Entspannungstechniken: Kurzmeditation, Fantasiereisen, Selbsthypnose im Alltag: wir werden üben, wie wir uns im stressigen Alltag durch wohltuende, unterstützende innere Bilder begleiten lassen und gleichzeitig ein ausgleichendes Erleben aktivieren können, z.B. Entspannungserleben, Gelassenheitserleben oder auch Krafterleben.
  • Erschöpfung und Burnoutsymptome als Zeichen für innere Minusgeschäfte: ein Erklärungsmodell für Burnout des Hamburger Hypnotherapeuten und Autors Ortwin Meiss. In einer Gesprächsrunde werden wir uns damit vertraut machen, darüber diskutieren, wie es mit unserem „inneren Konto“ aussieht, und mögliche Konsequenzen besprechen.